keyvisualkeyvisual
Home
Naturheilverfahren
Diagnostik
Neuraltherapie
Akupunktur
Eigenblut / Blutegel
Fußreflexzonen
Taping / Schröpfen
Schüsslersalze
Bachblüten
Injektion / Infusion
Ernährung
Entgiften&Entsäuern
Wellness
Kurse
Preise
Kontakt
Praxis für Naturheilkunde Corinna LeinerPraxis für Naturheilkunde Corinna Leiner

 

Akupunktur

 

 

 

 

Ohrakupunktur

 

In der Ohrmuschel ist der ganze Körper in Form eines liegenden Embryos repräsentiert. Alle Körperteile und Organe sind wie auf einer Landkarte auf dem Ohr zu finden. Zusätzlich befinden sich dort funktionelle Punkte, die zum Beispiel für Schmerzreduktion, Beruhigung oder psychischen Ausgleich zuständig sind. Durch das Akupressieren oder Setzen von Nadeln in solche Körperpunkte am Ohr wird der Körper angeregt, seine Selbstheilungskräfte zu entwickeln und bestehende Beschwerden zu heilen.

Bei der Behandlung wird jeder Punkt vor dem Setzen der Nadeln ausgetestet. Nur Bereiche, in denen Beschwerden bestehen, reagieren deutlich. Die Nadeln verbleiben ca. 30min. im Ohr, bevor sie entfernt werden.

Ab der 2. Sitzung ist es möglich, sogenannte Dauernadeln zu setzen, die bis zu einer Woche im Ohr verbleiben, bevor sie entweder von selbst herausfallen oder vom Therapeuten entfernt werden.

Um einen Behandlungserfolg erzielen zu können, empfiehlt es sich ein Intervall von ca. 10 Sitzungen. Die Sitzungen können je nach Beschwerdebild 1-2mal pro Woche durchgeführt werden.

 

 

Bereiche der Ohrakupunktur

 

 

Schmerzzustände aller Art

 

 

Unterstützung zur Raucherentwöhnung

 

 

Unterstützung zur Gewichtsnormalisierung

 

 

Organische Erkrankungen

 

 

und viele weitere

 

 

 

 

Koreanische Handakupunktur

 

Die koreanische Handakupunktur lehrt die Repräsentation des ganzen Körpers auf der Hand. Ähnlich wie in der Körperakupunktur sind die Körperteile und die Meridiane auf der repräsentiert und von dort aus der gezielten Behandlung zugänglich.

Die Handakupunktur beschränkt sich somit auf das Gebiet der Hände und es werden benutzt, die kleinsten Nadeln, die es in der Akupunktur gibt.

Für die Behandlung ist es notwendig, einen individuellen Befund zu erstellen, der sich aus Befragung sowie Puls-, Zungen- und  Bauchdeckendiagnostik zusammensetzt.

Die Nadeln verbleiben ca. 20 min. in der Hand bevor sie wieder entfernt werden. Die koreanische Handakupunktur arbeitet auch mit Wärme, die in Form von Rauchhütchen oder mit Akupressur-Klebepflastern angewendet wird.

Damit eine Handakupunktur ihre Wirkung zeigen kann, sind je nach Beschwerdebild ca. 10 Sitzungen notwendig.

 

 Indikationen für die koreanische Handakupunktur

Beschwerden des Verdauungssystems

Beschwerden des Bewegungsapparates

und viele weitere

 

 

Homöopunktur



Das Therapieverfahren der Homöopunktur vereint die positive Wirkung der Homöopathie mit denen der Akupunktur. Es unterstützt durch einen ganzheitlichen Therapieansatz die körpereigenen Selbstheilungskräfte. Homöopathische Einzelmittel werden in speziell ausgewählte Akupunkturpunkte, Triggerpunkte oder in Hautsegmente injiziert. So werden Reize gesetzt, die zu einer Verbesserung der Funktion aller körpereigenen Systeme führt und die Zellgesundheit aktivieren.

 

Indikationen für verschiedene Therapien:

 

  • rezidivierende Infekte

  • Erschöpfungszustand

  • als Frühjahrs- oder Herbstkuren

  • als Immunkur

  • und viele mehr...


 

 

 

 

Praxis für Naturheilkunde Corinna Leiner  |  0176 622 311 54